21. Essen zu Weihnachten - Microdisco.deWeihnachten ist das relevanteste Fest im Christentum. Meistens hört man, dass dieses Fest eine besinnliche Zeit ist, die man mit seinen Familienmitgliedern verbringt. Meistens ist es so tatsächlich. Allerdings ist diese Zeit auch mit einem Problem verbunden – es handelt sich um eine große Völlerei! Vor Weihnachten sprechen schon alle ausschließlich vom Essen. In der Weihnachtszeit essen die meisten von uns zu viel! Lebkuchen, Gänsebraten, Stollen und verschiedene Süßigkeiten – diese sowie andere Speisen schmecken einfach lecker. Viele Personen nicht im Stande, maßvoll zu feiern. Es zeigt sich, dass die Völlerei zu Weihnachten unangenehme Konsequenzen haben kann. Darum ist es gut, auch zu Weihnachten was Gesundes zu essen!

In der Weihnachtszeit gibt es mehrere leckere Speisen! Das wissen wir alle. Ohne irgendwelche Zweifel ist es nicht einfach, auf etwas zu verzichten. Allerdings darf man damit nicht übertreiben. Jetzt wissen schon alle, dass Weihnachtsspeisen viel Zucker und Fett haben. In der Praxis bedeutet das, dass sie sehr viele Kalorien haben. Und dazu sind sie außergewöhnlich schwer bekömmlich. Für unsere Organismen ist eine große Völlerei in der Weihnachtszeit nichts Positives!

Es handelt sich darum, dass zu viele Kalorien die Verdauung sowie Stoffwechsel überfordern. Darüber hinaus kann man zunehmen. Statistisch gesehen, jede Person nach Weihnachten 0,8 kg mehr wiegt. Nach einem schweren Essen an den Feiertagen kann man Tee mit Anis oder Fenchel zubereiten. Das soll helfen. Dieser Tee beeinflusst auch die Verdauung. Auch zu Weihnachten muss man ein bisschen Bewegung planen. Mit seinen Familienangehörigen kann man z.B. einen Spaziergang organisieren. auf diese Art und Weise kann man sich gut erholen, mit anderen zu verschiedenen Themen zu sprechen und dazu noch Kalorien verbrennen.